Männer, Frauen und das Problem mit der Komunikation

11. Februar 2017 | Von | Kategorie: Uncategorized

Männer und die Frauen
Oder das Problem mit der Kommunikation.
Ich als Mann bemühe mich schon recht lange die Frauen zu verstehen.
Es ist recht schwierig, da beide Seiten glauben in vielen Fällen recht zuhaben.
Jede Seite hat eine Vorstellung davon wie der/die andere sein soll oder auch aussehen soll.
Meist war es so, das eine Seite, davon überzeugt war, recht zu haben, mal mehr und mal weniger ich.
Ich würde sagen ich habe mit 28 etwas in mir gefunden das ich erst mit dem Tod verlieren werde.
Meinen menschlichen Körper und all meine Körperlichen und geistigen Empfindungen.
Meine GEDANKENWELT entsteht in meinem Gehirn, daher gehe ich davon aus, das all meine Gedanken ein Produkt des Körpers sind.
Meine Gedanken sind da, den ganzen Tag, jeden Moment, fast immer wenn ich wach bin.
Das meiste läuft unbewusst wobei
Ich versuch ziemlich genau hinzusehen, was es so in mir denkt.
Erstmal ganz schön viel. 
Ich versuche zu beobachten, wie mein verstand agiert
Für mich beschreibt das Wort Beobachter, diese Betrachtungsweise ganz gut.
Ich würde für mich sagen von dort schaut Gott oder irgendwie so…allerdings, hat nichts was die aller aller meisten unter Gott verstehen, damit etwas zu tun.
Mit dem Wort Gott, ist es genau wie mit dem Wort Liebe.
Das Wort Liebe umschreibt ebenfalls Gott.
Für mich ist dieses Wort eben so missverstanden behaftet, wie das Wort Gott.
Auch die Vorstellungen unter Menschen, besonders zwischen Mann und Frau, weichen sehr stark voneinander ab.
Kriege basieren eben so, auf einem Kommunikations Problem, jede Seite glaubt sie sei so sehr im Recht, das es einen Krieg rechtfertigt. Streit ist krieg sehr ähnlich
Männer und Frauen sollten lernen sich zu verstehen.
Die Voraussetzung um jemanden zu verstehen ist es, mir bewusst zu machen was alles so um mich herum passiert, und nicht emotional zu agieren, klappt nicht immer.
Irgendwie ist alles ein haben wollen und ablehnen, irgendwie alle Konflikte und Missverständnisse basieren für mich auf diesem Prinzip.
In jeder Beziehung, wollte entweder sie oder ich, aber auch er oder ich, oder ganze Gruppendynamiken…. Irgendwo steckt es immer, haben wollen oder ablehnen, meist in Kombination.
Sie/Ihn so sein zu lassen wie sie/er ist, ist einfacher gesagt als es ist.
Im Bezug auf mich könnte ich sagen, dieses Thema triggern, wenn haben wollen und/oder Ablehnung auftauchen.
Wir sollten lernen uns zu verstehen.
Ein „Puzzle ohne Rand“

Kommentar schreiben